Das PDF-Format bietet im wesentlichen drei Möglichkeiten zum Versenden von Formular-Daten:

1. der Kunde füllt das Formular mit einem aktuellen Reader (funktioniert ab Acrobat Reader X) aus, speichert es und sendet es Ihnen als eMail-Anhang zu

2. Sie bauen einen Knopf in das Formular ein, über den eingegebene Daten per eMail als FDF-Datei versendet werden. Diese enthält nur die Daten und kann auf Ihrem Rechner dann wieder einem Formular zugeordnet werden, dass dann durch die Daten ausgefüllt wird.
Dafür fügen Sie eine Schaltfläche in Ihr Formular ein, und rufen dann über die rechte Maustaste deren ‚Formularfeld-Eigenschaften‘ auf. Wählen Sie im folgenden Fenster die Registerkarte ‚Aktion‘ und fügen Sie die Aktion ‚Formulardaten absenden‘ hinzu. Als Adresse geben Sie ‚mailto:‘ gefolgt von Ihrer eMail-Adresse an:

Beachten Sie, dass Sie hierfür im PdfEditor unter „Optionen – Einstellungen – Umgebung – Integration“ das Öffnen von FDF-Formulardaten-Dateien aktivieren müssen:

3. Die Daten werden per POST-Action an ein von Ihnen zu programmierendes Server-Script versendet. Dieses Script nimmt die Daten an und verarbeitet sie (z.B. Eintrag in eine Datenbank, Übergabe an eine Anwendung oder ähnliches). Dafür gehen Sie wie unter 2. beschrieben vor, geben aber diesmal als Adresse den URL zu Ihrem Script bzw. Ihrer Server-Anwendung an.

Unterstützung bei der Programmierung von Server-Anwendungen können wir Ihnen leider nicht anbieten. Hier sollten Sie aber in einschlägigen Foren (PHP etc.) Hilfe finden.

Menü